Marsch der Wertschätzung 8. September 2023

2. Marsch der Wertschätzung München – 22.10.2023

von Veteranenkultur e.V.

Der Marsch ist beendet!

Im letzten Jahr führte uns Klaus Böhm auf dem MdW München durch die wunderschöne Landschaft entlang der Isar bei Pullach. Es war ein zünftiger und naturnaher Marsch bei dem sich Zivilgesellschaft und Einsatzkräfte begegneten und am Rande des Marsches ins Gespräch kamen.

Direkt zum Anmeldeformular

Was erwartet dich beim 2. Marsch der Wertschätzung in München

Neben der charmanten Leitung von unserem Klaus Böhm, der uns diesmal durch den wunderschönen Forstenrieder Wildpark führt, gibt es am Ende des Marsches wieder die Möglichkeit in einer bayrischen Gaststätte den schönen Tag gemeinsam ausklingen zu lassen.

Startzeit: 22.10.2023 ca. 10.00 Uhr

Strecke: 10 km – barrierefrei – 90 Höhenmeter

Weitere Details in der Bestätigungsmail zur Anmeldung.

Direkt zum Anmeldeformular

Polizeibeamter, ehem. SaZ, Reservist der RK Simbach am Inn, Mitglied und Organisator der Marschgruppe der IPA München. Gefragt ob er Interesse an einem Marsch der Wertschätzung in München hätte, zögerte er nicht lange. Denn schon lange hegte die IPA Marschgruppe in München den Traum einen Marsch durchzuführen in ihrer Stadt. 2022 fand der erste MdW-München statt und wir freuen uns darauf auch in 2023 ein zünftiger Marsch stattfindet.

Dein Weg zum MdW München:

Nach dem du das Anmeldeformular ausgefüllt hast, erhältst du eine Bestätigungsmail. Folge der Anleitung darin und schon bist du dabei! Wir freuen uns auf dich. Die Spende für den Standortmarsch beträgt 15 Euro je Teilnehmer.

Wichtig! Die Anmeldung zum MdW Virtuell ist NICHT übertragbar auf den Standortmarsch! Hierzu bitte neu anmelden.

Wusstet ihr schon, dass ihr durch eure Teilnahme am MdW nicht nur ein Zeichen der Wertschätzung für unsere Einsatzkräfte setzt, sondern auch noch etwas wirklich Gutes tut?

Die Spenden aus dem MdW verwenden wir für die Kinder und Jugendlichen aus traumabelasteten Familien. Unsere Einsatzkräfte finden sich in ihrem Dienst sehr oft in traumatisierenden Situationen wieder. Diese Traumafolgen betreffen nicht nur die Einsatzkräfte, sondern sie belasten zusätzlich den Familienalltag. Hier sind es besonders die Kinder und Jugendlichen, welche wir nicht aus dem Fokus verlieren dürfen.

In 2022 konnten wir zwei Jugendseminare in Hardehausen und an der Strotzbüscher Mühle ausrichten. Diese Veranstaltung organisieren wir gemeinsam mit unserem Partner amitumKids gUG. Für 2023 sind weitere Jugendseminare geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*