Allgemein 19. November 2022

AUS-Zeit vom Trauma- 2. Jugendseminar

von admin

Liebe Spenderinnen und Spender, liebe Interessierte,

durch die Spenden aus unserem Projekt „Marsch der Wertschätzung“ konnten wir gemeinsam mit unserem Kooperationspartner amitumKids nach unserem Seminar im August 2022 die zweite entlastende „AUS-Zeit vom Trauma“ für Jugendliche im Oktober ermöglichen.

Diesmal ging die Reise in die urige Vulkaneifel. Umgeben von zahlreichen Quellen, Vulkangestein und viel Natur verbrachten wir 5 Tage in die Strotzbüscher Mühle. Neben einem großen Outdoorbereich mit Lagerfeuerstellen gab es in dem ehemaligen Mühlengelände viel Platz für Spiel und Spaß. Die Jugendlichen hatten die Möglichkeit, an Angeboten aus den Bereichen Kunst,- Natur,- Trauma und Erlebnistherapie teilzunehmen. Ebenfalls stand den Teilnehmern der „Kitchen-Talk“ zur Verfügung: „Kochen und Quatschen“. Das Team von amitumKids, u. a. bestehend aus Trauma-, Erlebnis- und Naturpädagogen, unterstützte die Jugendlichen durch fachliche Angebote. Unsere Vorsitzende kümmerte sich wieder um das leibliche Wohl der Gruppe und selbstverständlich war auch Therapiehündin Berta, die gute Pfote, wieder dabei.

Während der „AUS-Zeit“ wurden den Jugendlichen neben Entspannung vom fordernden Lebensalltag auch Austausch- und Reflexionsmöglichkeiten über Lebens- und Gefühlssituationen angeboten. Je nach Bedarf nahmen sie diese im Gruppenkontext oder im Einzelnen wahr. Alle Angebote basierten auf freiwilliger Natur, jeder konnte sich jederzeit bei Bedarf ausklinken. Im geschützten Rahmen tauschten sie sich mit Gleichaltrigen und/oder Fachkräften aus, fanden Gemeinsamkeiten und lernten wichtige Skills im Umgang mit ihren herausfordernden Lebensumständen kennen.

Die spontanen Bedürfnisse der Teilnehmer wurden auch diesmal wahrgenommen und nach Möglichkeit umgesetzt – zwar musste das beliebte „Bobbycar“ des letzten Seminars diesmal in seiner Garage bleiben, dafür machte die Gruppe einen Ausflug nach Koblenz in die Trampolinhalle und lernte dort ganz nebenbei den Ninja Warrior Gewinner Christian Kirstges kennen. Eine Teilgruppe machte einen Ausflug zum Laacher See. Lachen, Leichtigkeit leben und Freude spüren, standen bei diesen Aktivitäten im Fokus und sind so wichtig für alle Menschen, die mit traumatischem Stress im Alltag zurechtkommen müssen.

Neben den zahlreichen fachlichen Angeboten wurde während der gemeinsamen Tage viel gespielt, gemeinsam Kuchen gebacken, gegrillt und die Pizza vom Teig zum Topping gemacht. Als Abschluss gab es dann eine DISCO, wo Teamer und Teilnehmer gemeinsam zu den guten alten Klängen der 80er tanzten.

Auch diese „AUS-Zeit“ ging viel zu schnell vorbei und so verabschiedete sich am Sonntag die Gruppe. Wir freuen uns alle auf die kommenden Auszeiten. Die Anmeldungen hierzu starten voraussichtlich im Frühjahr 2023.

Die AUS-Zeit in der Strotzbüscher Mühle war nicht nur für die Jugendlichen eine besondere Zeit, in der sie Freundschaften untereinander knüpften und neue Kraft schöpften. Auch für die Teamer waren es Tage, die von tiefer Dankbarkeit geprägt waren.

Dankbarkeit gegenüber den Eltern für ihr großes Vertrauen, die Kinder in unsere Obhut zu geben. Dankbarkeit, diese wunderbaren jungen Menschen begleiten zu können und vor allen Dingen Dankbarkeit, dass Ihr Spender diese AUS-Zeit durch Eure Teilnahme an unserem Projekt „Marsch der Wertschätzung“ ermöglicht habt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.