Todesfälle im Auslandseinsatz

Todesfälle im Auslandseinsatz

Seit Gründung der Bundeswehr 1955 verloren mehr als 3200 Angehörige der Bundeswehr, in Ausübung der Dienstpflicht ihr Leben.

Davon direkt im Auslandseinsatz

ISAF/RS – Afghanistan: 58 Soldaten

MINUSMA – Mali: 2 Soldaten

Sharp Guard – Adria: 1 Soldat

SFOR/EUFOR – Bosnen und Herzegovina: 19 Soldaten

UNOMIG – Georgien: 1 Soldat

UNTAC – Kambodscha: 1 Soldat

KFOR – Kosovo: 27 Soldaten

Ausbildungsunterstützung – Irak: 1 Soldat

Selbsttötungen von Bundeswehranghörigen

Seit 1957 begingen mehr als 3500 Angehörige der Bundeswehr Suizid.

Davon 22 Selbsttötungen direkt im Auslandseinsatz

Quelle: Homepage der Bundeswehr