Aktuell

Aktuell

2021

Aktuelles im Juli 2021

Welch Freude, als uns die Einladung der RAG-MBG zu ihrem diesjähren Sommerfest erreichte. Wir wissen das sehr zu schätzen und bedanken uns an dieser Stelle schon einmal für Euer Vertrauen. Wir freuen uns nach der langen coronabedingten und digitalen Art der Kommunikation, dass man endlich mal persönlich zusammenkommt.Die RAG-MBG leisten durch ihren „Marsch zum Gedenken“ einen großen Beitrag zur Gedenkkultur in Deutschland. Es freut uns sehr, dass in diesem Jahr, neben Vertretern aus weiteren Veteranenvereinen, nun auch die Ministerin der Verteidigung teilnahm. Ein schönes Zeichen!


Wir bedanken uns herzlich für die Einladung zur internationalen Gedenkveranstaltung des NATO-MEMORIAL, am 11.09.2021 in Frethun. Diese Veranstaltung ist seit 2019 als eine offizielle Gedenkveranstaltung Frankreichs anerkannt und leistet einen großen Beitrag zur Völkerverständigung.
Dieses Jahr wird die Veranstaltung besonders allen gefallenen und versehrten Soldaten gewidmet werden, die im NATO Einsatz im Afghanistan ihren Dienst verrichtet haben. Des weiteren wird eine neue Stele für die belgischen Truppen eingeweiht. Außerdem stiftet ein australischer Verein, der sich den Einsatztieren (Hunde, Pferde, ect.) widmet, eine weitere Stele.


Heute überreichten Major Schmidt und HptFw Eckstein vom #LogBtl461 in @stadtwallduern dem Vorstand von Veteranenkultur e.V. einen Spendenscheck in Höhe von 640 Euro. Die Spenden wurden im Rahmen des Projektes @goodfridaybattle unter den Kameraden gesammelt. Wir danken den Soldaten und Soldatinnen herzlich für ihre Spendenbereitschaft und der Teilnahme am Gedenken an die gefallenen Bundeswehrsoldaten des #Karfreitagsgefechtes Nils Bruns, Martin Augustyniak und Robert Hartert.

Für uns von @veteranenkultur war es schön zu sehen, wie sich junge Soldaten/innen aktiv für eine Gedenkkultur einsetzen. Vielleicht regt es ja auch innerhalb der Truppe die Diskussion um eine Veteranen,- und Gedenkkultur in Deutschland an.


Der Marsch der Wertschätzung ist nun vorüber und wir konnten eine rege Teilnahme verbuchen. Aus insgesamt 10 Nationen marschierten die Mensch für Wertschätzung. Mehr über den Spendenerlös findet Ihr hier


Aktuelles Juni 2021

Auch wir brauchen mal eine Pause darum machen wir jetzt Sommerferien!


Aktuelles im Mai 2021

Seit dem 18.05.2021 läuft die Versteigerung zum Marsch der Wertschätzung 2021, für den guten Zweck. Gebote können bis zum 30.05.2021 auf der Homepage abgegeben werden.

Mittlerweile läuft der virtuelle „Marsch der Wertschätzung 2021“, ein Projekt von Veteranenkultur e.V. Hier findet ihr die Bilder dazu. Wir wünschen allen Teilnehmern weiterhin viel Freude beim „MdW21“


Aktuelles im April 2021

Videobotschaft, zum Start des 1. Marsches der Wertschätzung – für unsere Einsatzkräfte, des stellvertretenden Vorsitzenden Detlef Förster Veteranenkultur e.V.


Heute, am 26.04.2021 starben bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A2, zwei Soldaten im Alter von 20 und 33 Jahren, in Ausübung ihres Dienstes. Unsere Gedanken und Mitgefühl sind bei den Familien, Freunden und Kameraden.


An diesem Wochenende haben der Vorstand von Veteranenkultur e.V. zusammen mit dem Organisationsteam des Marsches der Wertschätzung beschlossen, aufgrund der fortwährenden Pandemielage die Märsche an den Standorten Todtnau, Heimbach und Aurich nicht durchzuführen.

Stattfinden wird jedoch der virtuelle Marsch der Wertschätzung, zu dem wir Euch herzlich einladen!

Hiermit nehmen wir unsere Verantwortung als Veranstalter gegenüber unseren Mitmenschen und den Einsatzkräften wahr und leisten unseren Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie. Trotz alledem zeigen wir unsere Wertschätzung für die in dieser Pandemie so wichtigen Menschen.

Aktuelles im Februar 2021

Es ist uns eine Ehre Herrn Prof. Dr. Sensburg Präsident des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. und Mitglied des Deutschen Bundestages als Schirmherrn für unser Projekt „Marsch der Wertschätzung“ – für unsere Einsatzkräfte, begrüßen zu dürfen.


Natürlich haben wir auch eine Marschsportgruppe. Bald geht es wieder los… sofern Corona will 🙂 . Meldet Euch bei Interesse! marschsport@veteranenkultur.de

Kennt Ihr schon die „Operation Erbsensuppe“?

Corona bedingt ausgesetzt, aber jetzt schon mal anfragen.


Das neue Projekt von Veteranenkultur e.V. „Marsch der Wertschätzung“-für unsere Einsatzkräfte. An drei Standorten in Todtnau-Schwarzwald, Heimbach-Eifel sowie Aurich-Ostfriesland. Pandemiebedingt gibt es auch die Möglichkeit den „Marsch der Wertschätzung individuell zu laufen. Anmelden und Mitmachen! Ein Zeichen der Solidarität für unsere Einsatzkräfte. Erfahre mehr auf der Homepage von „MdW“


Es ist soweit endlich kann man sich für das „Good Friday Battle-2021“ anmelden . Wie ihr teilnehmen könnt, erfahrt ihr auf der Homepage zum Projekt.

Der #Karfreitag fällt dieses Jahr wieder genau auf den 2.April und wir sind nun knapp 2 Monate entfernt vom Tag. #staytuned und #shared den Post – das workout – und die Möglichkeit zu spenden mit euren Freunden, Kameraden & Familien


Aktuelles im Januar 2021

Frohes Neues Jahr liebe Freunde von Veteranenkultur e.V.. Gleich zu Beginn des Jahres gibt es einige Veränderungen bei uns. Unser stellvertretender Vorsitzende Roman Bracht ist im Dezember, von seinem Amt zurückgetreten. Erfreuliche familiäre Veränderungen benötigen seine volle Aufmerksamkeit. Wir bedanken uns herzlich für seine Arbeit und wünschen ihm alles Gute!

In der Mitgliederversammlung wählten die Mitglieder, Detlef Förster zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden. Als Kassenwart wählten die Mitglieder Christian de Brabandere.

Wir begrüßen das neue Vorstandsmitglied und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.


Unser ehemaliger stellv. Vorsitzende Roman Bracht im Interview mit Benjamin Vorhölter vom Reservistenverband. Das Interview erschien in der Printausgabe „.loyal“ -Ausgabe 1/21

2020

Aktuell im Dezember 2020

Frohes Fest und guten Rutsch ins 2021!

Liebe Freunde von Veteranenkultur e.V.

Ein turbulentes Jahr nähert sich dem Ende. Es war ein Jahr der Veränderungen für uns alle!

Wir möchten uns bei allen herzlich bedanken die Veteranenkultur e.V. mit ihrer Arbeit, ihrem Interesse an der Thematik unterstützt haben. Ohne die fleißigen Hände im Hintergrund aber vor allem ohne das Interesse der Gesellschaft wären wir heute nicht dort wo wir stehen.

Die Fortschritte und das Erreichte unseres Vereins sind Motivation für uns 2021 genau dort anzuknüpfen!Besonderen Dank gilt allen Soldaten(innen) und Einsatzkräften, aber besonders Ihren Familien die es ermöglichen das unsere Soldaten(innen) und Einsatzkräfte den Rücken frei haben um sich auf Ihren Dienst konzentrieren zu können Fern ab der Heimat oder im Inland in diesen turbulenten Zeiten.

Wir bedanken uns ebenfalls bei allen Veteranenvereinigungen und Organisationen die sich wie wir auch dem Thema der Anerkennung und Wertschätzung von Soldaten(innen) und deren Familien annehmen um eine Veteranenkultur in Deutschland gesellschaftsfähig zu machen.Wir wünschen Euch allen ein paar besinnliche Tage und für das Jahr 2021 alles Gute!

Euer Team Veteranenkultur e.V.


Am 03.12.2020 folgten wir der Einladung von den Produzenten von „Alles was zählt“ zum gemeinsamen Pressetermin mit Veteranenkultur e.V.

Im persönlichen Gespräch mit Dominik Flade lernten wir , einen jungen, einfühlsamen Schauspieler kennen, der fest hinter seiner Rolle steht. Wir danken allen Beteiligten für diesen gemeinsamen Tag. Zum Artikel


Aktuell im November 2020

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals herzlich beim Volksbund Kriegsgräberfürsorge e.V., für die freundliche Einladung zu der Veranstaltungen im Plenarsaal des Bundestages und Gedenkveranstaltung auf dem Standortfriedhof Lilienthal bedanken. Aufgrund der erneuten Covid Reglementierungen, mussten wir unsere Teilnahme leider absagen. Unsere Herzen waren jedoch anwesend! Wir bedanken uns für zwei würdevolle Veranstaltungen und die hervorragenden Leistungen der Orgateams! Vor allen Dingen für die sehr bewegende und einfühlsame Rede durch Herrn Schneiderhahn!

Copyright Bild Standortfriedhof Lilienthal Volksbund/Uwe Zucchi


Der leere Stuhl 2020

Im Jahr 2019 fand zum dritten Mal die Initiative #DerleereStuhl statt: Familien ließen an ihren Weihnachtstafeln einen Platz frei, um so einerseits an Gefallene der Bundeswehr zu denken und andererseits auch den vielen einsamen EinsatzVeteranen zu zeigen, dass diese nicht alleine sind.

Postet Eure leeren Stühle unter diesen Post und lasst uns damit ein Zeichen setzen, das wir derer Gedenken, die nicht mehr unter uns sind, oder die aufgrund ihres Dienstes/Einsatzes nicht bei uns sein können.

Sollte Sich jemand finden, der einen Platz für einen an Weihnachten einsamen Kamerad/in hat, kann er dies ebenfalls gerne hier drunter schreiben!#CombatVeteran #Veteranenkultur #RAGMBG

https://www.youtube.com/watch?v=1QWPls7bw3I&lc=UgxuCnyvTtjpCyVDktd4AaABAg

Good Friday Battle – das erste deutsche Hero-WOD

Es freut uns sehr, dass wir gemeinsam mit den Gründern von #goodfridaybattle zukünftig gemeinsam das Projekt weiterführen werden.

Welche Neuigkeiten gibt es bei „GFB“?

Vorab, die schweißtreibenden Hero WODs bleiben euch natürlich erhalten und auch die Gründungsväter Phil und Manu sind weiterhin dabei!

Ja und was ist denn jetzt neu bei „GFB“?

Neben dem Design hat sich noch einiges verändert. Veteranenkultur e.V. und sein Team sind nun ein fester Teil von „GFB“. Zukünftig werden wir gemeinsam, nach unserem Motto „strong together for a good cause“, unsere Kräfte bündeln, um noch intensiver das Gedenken an die gefallenen und traumatisierten Soldaten der Karfreitagsgefechte aufrecht zu halten.

Neu ist auch der „GFB“-Fond!

Dort hin dahin gehen zukünftig die Erlöse aus der Teilnahme. Aus diesem Fond heraus erarbeiten wir gemeinsam, sinnvolle und gute Projekte die dem Gedenken dienen und den Angehörigen sowie verwundeten Kameraden zugute kommen.

Ihr könnt jetzt direkt für Good Friday Battle spenden!

Eure Spende sendet bitte mit dem Kennwort „Good Friday Battle“ an:

Bank für Sozialwirtschaft

Spendenkonto: IBAN: DE92 3702 0500 0016 1120 19


Aktuell im Oktober 2020

Leider wurde wegen Corona der Köln Marathon abgesagt. Dort war Veteranenkultur e.V. mit Teilnehmern zum Vollmarathon und Staffellauf angemeldet. Wir hoffen, auch für die Veranstalter, dass nächstes Jahr die Veranstaltung stattfinden kann.

“Good Friday Battle” and Veteranenkultur e.V. 

Strong together for a good cause

Wie von den Organisatoren “Good Friday Battle ”, einem Projekt zur Erinnerung an das Karfreitagsgefecht, auf ihren Kanälen ankündigten wurde heute der Spendenbetrag in Höhe von 1000 Euro  an unseren Verein übergeben. Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern und den Organisatoren  für das Vertrauen und tolle Spendenaufkommen!!

Die Gelder werden gemeinsam mit den Organisatoren „GFB“ zweckgebunden für Projekte mit dem Bezug Karfreitagsgefecht verwendet.

Bald gibt es auch zu „GFB“ einige Neuigkeiten zu berichten!


Aktuell im September 2020

Spendenübergabe aus dem Patch Verkauf „Blue Wings 2020“ Am 23.09.2020 wurde der Betrag von 400 Euro durch Herrn Stabsfeldwebel Jens Wischalla 1. Vorsitzender der Unteroffizierheimgesellschaft  e.V., im Auftrag für die Offizierheimgesellschaft und Unteroffizierheimgesellschaft Boelcke-Casino G.b.R., an Herrn Stabsfeldwebel Detlef Förster Schatzmeister von Veteranenkultur e.V. übergeben. Was geschieht mit der Spende?

Der gespendete Betrag kommt in voller Höhe unserem Projekt „Aus-Zeit vom Trauma“ für Kinder und Jugendliche aus traumatisierten Veteranenfamilien zugute.


Erste Gespräche am 22.09.2020 mit dem Organisationsteam der „Invictusgames 2023“ in Düsseldorf. Mit dabei: Der Leiter „Legacy Invictus Games“ Oberst Prestele ( 3.v.l.), Frau Dr. Oldopp (2.v.r) und natürlich der gesamte Vorstand von Veteranenkultur e.V. Volle Unterstützung von unserer Seite, für die „Invictus Games“ in Den Haag und Düsseldorf.


Aktuell im August 2020

Screenshot aktuelle Ausgabe

Die neue Handreichung zum Volkstrauertag vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. ist erschienen. Veteranen erzählen über das Heimkommen aus ihren Einsätzen. Detlef Förster (Gründungs- und Vorstandsmitglied von Veteranenkultur e.V.) Veteran der Bundeswehr in Gegenüberstellung mit Herrn Heinrich Krümpelmann einem Weltkriegsveteranen. Was macht Krieg mit den Menschen, die ihn als Soldat erleben?

Sehr lesenswert!


Aktuell im Juli 2020

Dreharbeiten in der Vereinszentrale und Studio von Roman Bracht (stellv. Vorsitzende) zum Video, für das Projekt „Aus-Zeit vom Trauma“, einer gemeinschaftlichen Veranstaltung von Veteranenkultur e.V. und amitumkids gemeinnützige UG. Kinder und Jugendliche aus traumatisierten Veteranenfamilien erhalten eine Auszeit. Für dieses Projekt suchen wir noch Unterstützung. Sollten Sie nach einer Möglichkeit suchen, bei der ihre Spende direkt für die Betroffenen eingesetzt wird, dann besuchen Sie unser Spendenportal und sehen Sie das ganze Video und erfahren mehr zum Projekt.


Aktuelles Videostatement unserer Vorsitzenden Cäcilie Breithecker „75 Jahre – Ende Zweiter Weltkrieg“ im Auftrag für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.


Aktuell im April 2020

Wir möchten uns herzlich bei den Mitgliedern der RAG – Military Brotherhood Germany, für ihre großzügige Spende bedanken! Euer Vertrauen ehrt uns sehr und wir freuen uns darauf, gemeinsame Projekte im Bereich „Karfreitagsgedenken“ umzusetzen.

Wer ist die Reservistenarbeitsgemeinschaft – Military Brotherhood Germany? Die meisten kennen sie vom „Marsch zum Gedenken“, welchen sie in Zusammenarbeit mit dem Reservistenverband und der Bundeswehr organisieren. Doch die RAG-MBG ist mehr als das Team dahinter. RAG-Military Brotherhood Germany“ leisten großartige Veteranenarbeit. Gelebte Kameradschaft zwischen einsatzerfahrenen Veteranen sowie unbürokratische Hilfe und Unterstützung. Einfach nah am Menschen dran.


Aktuell im März 2020

Die Fertigstellung des Gedenkplatzes von Martin Augustyniak in Bielefeld Brackwede nimmt langsam Form an. Crowdfunding wurde erfolgreich abgeschlossen. Rechtzeitig zum 10. Todestag, wurde die Informationsstele, wie mit dem Bezirksamt besprochen aufgestellt. Der QR-Code auf der Stele führt zur Gedenkseite von Martin Augustyniak.


Aktuell im Februar 2020

Erste Gespräche mit Martina Müller von amitumkids gemnützige uG und dem Vorstand von Veteranenkultur e.V. Ein gemeinsames Ziel ist die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen aus traumatisierten Veteranenfamilien. Diese möchten wir zukünftig intensiv angehen. Ein inspiratives und kreatives Treffen, mit einem tollen Output. Siehe hier



Erstes Treffen mit der Deutschen Friedensgesellschaft Vereinigte Kriegsgegnerinnen e.V. Gruppe Köln, zum Austausch und Findung eines Dialogs zum Thema Veteranenkultur in Deutschland.


Aktuell im Januar 2020

Wir gehen auf die Demonstranten zu, um ihre Argumente zu hören

Am 16.01.2020 machte sich Veteranenkultur e.V. auf zum Internationalen Gottesdienst, um die kritischen Stimmen zu hören. Mehr dazu in unserem Artikel


Aktuell aus November 2019

Die Vereinsgründung von Veteranenkultur e.V. Die Gründungssitzung fand am 16.11.2019 im Bürgerhaus Stollwerck statt. Mehr dazu im Artikel „Operation Veteranenkultur“


Aktuelles aus Oktober 2019

Der Künstler und Fotograf Roman Bracht (Stellv. Vorsitzende von Veteranenkultur e.V.) eröffnet die Ausstellung zu seinem Projekt „80mm-Einsatzveteranen der Bundeswehr“ in der Galerie No15 in Cochem an der Mosel. Tiefe Einblicke in das Leben der Soldaten der Bundeswehr, während und nach den Auslandseinsätzen. Was haben diese bewirkt bei den Menschen und wie gehen sie damit heute um. Eine intensive Begegnung auf einer sehr persönlichen Ebene. Der Erlös des Projektes geht zugunsten von gemeinützigen Vereinen, mit dem Themenbezug „Veteranen“.


Aktuelles aus Juni 2019

Unsere erste Kontaktaufnahme mit der Zivilgesellschaft. Wir gingen auf die Kölner Uniwiesen, um Stimmung und Meinungen der Studenten und Passanten, zum Thema Veteranenkultur in Deutschland einzufangen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.